FCC-Frauen unterliegen zur Bundesligapremiere

29.08.2021

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 1. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (0:1)

Unter den Augen des Thüringer Kultusministers Helmut Holter mussten sich die Frauen des FC Carl Zeiss Jena bei ihrer FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Premiere Bayer 04 Leverkusen mit 0:3 (0:1) geschlagen geben.

Jena mit Großchancen, aber fehlender Präzision

Das erste Heimspiel hätte durchaus einen positiven Start verdient gehabt, gleich zweimal hätte die Heimelf in der Anfangsviertelstunde per Großchance in Führung gehen können: Zunächst verfehlte Adrijana Mori nach Flanke von Julia Arnold aus kurzer Distanz knapp (7.), fünf Minuten später konnte Bayer-Torfrau Anna Klink gegen die Stürmerin parieren, nachdem sie von Rita Schumacher in Szene gesetzt wurde (12.). Kurz vor der Pause wurde Anja Heuschkels Schuss im Getümmel nach einer Ecke geblockt (38.).

Eiskalt waren hingegen die Gäste: Nach einem Konter über die rechte Seite konnte der FCC den Ball nicht klären, stattdessen landete er vor den Füßen von Dora Zeller, die aus kurzer Distanz verwandelte (29.)

Breitenbach verletzt ausgewechselt

Bereits frühzeitig musste Jenas Trainerin Anne Pochert wechseln, nachdem sich Abwehrspielerin Annalena Breitenbach ohne Einwirkung verletzte (16.). Eine Diagnose steht noch aus, wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

Leverkusen legt im zweiten Durchgang nach

Auch im zweiten Durchgang bewegten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, doch wieder waren die Leverkusenerinnen kaltschnäuziger: Aus rund 25 Metern probierte sich Lisanne Gräwe, ihr Ball schlug unhaltbar für Inga Schuldt im Jenaer Tor im rechten oberen Winkel ein (62.).  Wenig später erhöhe Kristin Kögel, die aus halblinker Position im Strafraum den Ball im langen Toreck versenkte (69.).

„Um den Lohn gebracht“

Jena probierte sich durch Nicole Woldmann (81.) und Julia Arnold (90+1.) nochmals an Torfrau Klink, konnte an diesem regnerischen Tag vor rund 300 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld jedoch kein eigenes Erfolgserlebnis verbuchen.

Die Trainer Achim Feifel und Anne Pochert waren sich auf der anschließenden Pressekonferenz weitestgehend einig: „Das Ergebnis ist deutlicher, als es die Verhältnisse auf dem Platz widergespiegelt haben“, so Feifel, „Jena hat es uns sehr schwer gemacht.“ Pochert ergänzt: „Mit unserer Leistung bin ich zufrieden, wir sind sehr ansprechend aufgetreten. Wir müssen aber unsere Chancen besser nutzen, in der ersten Liga heißt es, hier vor dem Tor abgeklärter aufzutreten.“

Erstes Auswärtsspiel in Potsdam

Nach dem Heimspiel gegen Leverkusen treten die Frauen des FC Carl Zeiss Jena am zweiten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga am kommenden Freitag um 19.15 Uhr beim 1. FFC Turbine Potsdam an. Die Partie wird live bei Magenta Sport übertragen.

Statistik zum Spiel

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 1. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena – Bayer 04 Leverkusen

Sonntag, 29. August 2021, 13 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld Jena

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt, Walter, Arnold, Heuschkel ( C ), Woldmann, Graser, Schumacher (78. Grajqevci), Birkholz (55. Görlitz), Weiß, Mori, Breitenbach (19. Paulsen)

Trainerin: Anne Pochert

Bayer 04 Leverkusen: Klink, Gräwe, Nikolic, Kögel (87. Zdebel), Siems (76. Sahlmann), Wirtz, Zeller, Pando (76. Blagojevic), Turanyi (87. Friedrich), Marti (61. Arfaoui), Wieder

Trainer: Achim Feifel

Tore: 0:1 Zeller (29.), 0:2 Gräwe (62.), 0:3 Kögel (69.)

Gelbe Karten: Walter, Görlitz / -

Zuschauer: 300

Schiedsrichterin: Angelika Söder (Nürnberg)

Foto: Karim El Boujdaini / FC Carl Zeiss Jena

Exklusiv Partner