„Ein historischer Tag“

25.08.2021

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 1. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena – Bayer 04 Leverkusen Sonntag, 29. August 2021, 13 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld Jena

Am 17. Juni 2020 gastierte Bayer 04 Leverkusen letztmals in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga im Ernst-Abbe-Sportfeld. Ein torloses Remis besiegelte damals den Abstieg für den FF USV Jena. Nach der Spielrechtsübertragung auf den FC Carl Zeiss wenige Wochen später und der Zweitligameisterschaft eine Saison später unter Trainerin Anne Pochert ist die Thüringer Stadt nun zurück im Frauenfußball-Oberhaus.

„Lange darauf hingearbeitet“

„Wir wollen zeigen, dass wir zurecht aufgestiegen sind“, zeigt sich die Trainerin vor der Erstliga-Premiere des FCC optimistisch. „Wir wissen, dass das für den Verein ein historischer Tag ist. Entsprechend konzentriert wollen wir das Spiel gegen Leverkusen angehen.“ Nach der siebenwöchigen Vorbereitung zieht Pochert ein positives Fazit: „Ich denke, dass wir uns als Mannschaft mit allen neun Neuzugängen gut gefunden haben. Die Testspiele waren ansprechend, auch wenn wir gegen Potsdam zu Beginn etwas Lehrgeld zahlen mussten.“ Das Saisonziel im Paradies ist klar – für den FC Carl Zeiss Jena geht es nur um den Klassenerhalt.

Nach der 0:5-Niederlage gegen den 1. FFC Turbine folgten ein 3:0-Sieg über die U20 des FC Bayern München, eine 1:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt und ein 3:1-Erfolg über den 1. FFV Erfurt. Am vergangenen Sonntag zog man nach Toren von Nicole Woldmann und Adrijana Mori gegen den TSV Jahn Calden in die zweite Runde des DFB-Pokals ein (Auslosung am 30. August).

Leverkusen mit bisher erfolgreichster Saison

Nachdem der erste Jenaer Bundesliga-Gegner in seinen vergangenen zehn Erstligajahren meist gegen den Abstieg kämpfte, feierte man in der Spielzeit 2020/2021 mit dem fünften Rang die bisher beste Platzierung. Sieben Neuzugänge stießen im Sommer zum Team von Trainer Achim Feifel, darunter die frühere Potsdamerin Caroline Siems oder U-Nationalspielerin Julia Pollak vom FC Bayern München. Obacht geben muss der FCC unter anderem auf Milena Nikolic: Mit 13 Toren belegte die Angreiferin aus Bosnien in der vergangenen Saison den vierten Rang der Torschützinnenliste.

Zuschauerinformationen und Livestream bei Magenta Sport

Die Ernst-Abbe-Sportfeld öffnet am Spieltag um 12 Uhr, der Eingang ist nur über die Saaleseite möglich. Tickets sind vor Ort oder im Vorverkauf unter fcc-ticketshop.de erhältlich. Eine Corona-Testpflicht besteht nicht, ein Test wird aber dringend empfohlen. Beim Bewegen im Stadion gilt Maskenpflicht, die Maske kann nach Einnahme des Sitzplatzes abgenommen werden. Alle weiteren Informationen zu Ticketing, Preisen und Spieltagsorganisation sind unter hier zusammengestellt.

Gute Nachrichten gibt es auch für alle, denen ein Stadionbesuch nicht möglich ist: Alle Spiele der FLYERALARM Frauen-Bundesliga werden live bei Magenta Sport übertragen.

Foto: Hannes Seifert / FC Carl Zeiss Jena

Exklusiv Partner