Patrick Schorr wechselt ins Paradies

06.06.2019

Linksverteidiger erhält Vertrag bis Sommer 2021

Geboren wurde Schorr in Frankfurt am Main, wo er auch im Nachwuchsleistungszentrum der Eintracht fußballerisch ausgebildet und 2010 Deutscher B-Jugend-Meister wurde, bevor er 2011 in die U19 der TSG Hoffenheim wechselte. Für Deutschlands U-Nationalmannschaften bestritt Schorr insgesamt sieben Partien.

Patrick Schorr kann auf die Erfahrung von bisher 81 Drittligapartien zurückgreifen, die er sich beim FSV Mainz 05 II und zuletzt beim VfR Aalen holte. Beim FCC unterschrieb Schorr einen bis Sommer 2021 geltenden Vertrag.

Patrick Schorr: „Das Gespräch mit dem Trainer hat mich absolut überzeugt, nach Jena zu gehen und damit zu einem Club mit jeder Menge Tradition und einer lebendigen Fanszene, vor der es ganz sicher Spaß macht, Fußball zu spielen. Ich möchte meine Stärken einbringen und helfen, dass wir gemeinsam als Club die gesteckten Ziele erreichen werden. Ich freue mich auf den FCC.“      

FCC-Cheftrainer Lukas Kwasniok: „Patrick ist ein feiner Kerl, der trotz seiner 24 Jahre auch schon bisschen was erlebt hat. Er hat einen genialen linken Fuß, eine gute Größe, dazu die nötige Spielintelligenz und zudem schon manche Schlacht in der 3. Liga geschlagen. Wir freuen uns sehr auf ihn.“  

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Patrick erfüllt die Anforderungen unseres sportlichen Konzepts, entwicklungsfähige Spieler mit Potenzial zu verpflichten, die uns gleichsam sofort helfen können. Es freut mich, dass es uns gelang, unserem Trainer den Wunsch nach der Verpflichtung Patricks auch erfüllen zu können.“

Exklusiv Partner